Menu
menu

Herzlich Willkommen auf den Seiten der beruflichen Bildung

Allgemeine Information

Das berufsbildende Schulwesen ist äußerst vielfältig und gliedert sich in verschiedene Schulformen mit Fachrichtungen und Schwerpunkten. Detaillierte Angaben zu den einzelnen Schulformen und Bildungsgängen regeln die Verordnung über Berufsbildende Schulen (BbS-VO vom 10.7.2015. Stundentafeln und Hinweise zur praktischen Ausbildung sind den Ergänzenden Bestimmungen zur Verordnung über Berufsbildende Schulen (EBBbS-VO) vom 11.7.2015 zu entnehmen. Eine hohe Durchlässigkeit zwischen den Schulformen bietet individuelle berufliche Entwicklungsmöglichkeiten.

 

Die Schulformen und Bildungsgänge unterscheiden sich hinsichtlich der Aufnahmevoraussetzungen, der Dauer der Bildungsgänge, des Umfanges der praktischen Ausbildung und der zu erwerbenden Abschlüsse. An berufsbildenden Schulen können Schülerinnen und Schüler neben den Berufsabschlüssen auch schulische Abschlüsse unter bestimmten Leistungsvoraussetzungen erwerben.

 

Die Regelungen für die einzelnen Bildungsgänge im berufsbildenden Schulwesen obliegen den Ländern. Im Interesse der Vergleichbarkeit stimmen sich die Länder über Rahmenvereinbarungen, die auf der Ebene der Kultusministerkonferenz (KMK) erarbeitet werden, miteinander ab. Mit den KMK-Rahmenvereinbarungen ist gewährleistet, dass der Schulbesuch im Falle eines Wohnortwechsels ohne größere Probleme an einer gleichartigen Schulform in einem anderen Bundesland fortgesetzt werden kann.

Im berufsbildenden Schulwesen werden in der Regel verschiedene Schulformen an einem Schulstandort angeboten. Aufgrund der Vielgestaltigkeit kann nicht jede Schule alle Schulformen und Bildungsgänge anbieten. Die Schulformen und Bildungsgänge findet man auf der Homepage der jeweiligen Berufsbildenden Schule.

 

Übersicht der Schulstandorte/Kontaktdaten

 

Die Standorte für die Bildungsgänge in den Schulformen Berufsfachschule, Fachoberschule, Berufliches Gymnasium und Fachschule sind unter der jeweiligen Schulform angegeben. Da die Klassenbildung von der Zahl der Anmeldungen abhängig ist wird empfohlen, sich in den jeweiligen Berufsbildenden Schulen zu informieren, ob der Bildungsgang für das jeweils aktuelle Schuljahr eröffnet werden kann.

 

 

 

 

Grußwort der Bildungsministerin Eva Feußner

Twitter

2/2 einen erfolgreichen Start in diesen neuen und spannenden Lebensabschnitt. Möge er von viel Freude und Spaß in ihrem neuen Alltag und beim Lernen geprägt sein.“ #einschulung

Twitter

1/2 Heute werden ca. 19.200 Kinder in @sachsenanhalt eingeschult. Bildungsminister @MarcoTullner : „Auch, wenn die Einschulung noch nicht unter den Bedingungen stattfindet, die wir uns für unsere Erstklässler vorgestellt hätten, wünsche ich allen ABC-Schützinnen und -Schützen

Twitter

RT @sachsenanhalt: Verbesserung des Infektionsschutzes. Kabinett stimmt Verwaltungsvereinbarung des Bundes zum Einsatz mobiler Luftreiniger…

Twitter

#job Sachbearbeiterin bzw. Sachbearbeiter zum bedarfsorientierten Einsatz in den Referaten des Ministeriums: Ministerium für Bildung des Landes Sachsen-Anhalt, 39114 Magdeburg https://t.co/bJ79e9C3MY

Twitter

#job Sachbearbeiterin bzw. Sachbearbeiter zum bedarfsorientierten Einsatz in den Referaten des Ministeriums: Ministerium für Bildung des Landes Sachsen-Anhalt, 39114 Magdeburg https://t.co/bJ79e9ksoo

Twitter

@klassenkrempel Der Link wurde aktualisiert. /jh

Twitter

@klassenkrempel Wir kümmern uns, danke für die Info! /jh

Twitter

#job eine Sachbearbeiterin/ einen Sachbearbeiter (m/w/d) im Referat 16 "Bildungsmanagementsystem, Onlinezugangsgesetz (OZG)": Ministerium für Bildung des Landes Sachsen-Anhalt, 39114 Magdeburg https://t.co/PiHulrVUfL

Twitter

#job Sachbearbeiterin/ Sachbearbeiter (m/w/d) im Referat 31 "Qualitätsentwicklung, Lehrerbildung, LISA": Ministerium für Bildung des Landes Sachsen-Anhalt, 39114 Magdeburg https://t.co/tHzTbUHBtL

Twitter

#job eine Sachbearbeiterin / einen Sachbearbeiter (m/w/d) im Referat 26: Ministerium für Bildung des Landes Sachsen-Anhalt, 39114 Magdeburg https://t.co/vFgJwylm9P