Menu
menu

 

Die Berufsschule


Welche Aufgaben hat die Berufsschule?

Die Berufsschule vermittelt berufsbezogene und berufsübergreifende Kompetenzen für anerkannte Ausbildungsberufe nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) oder der  Handwerksordnung (HwO) im dualen System. Sie befähigt zur Ausübung des Berufes und zur Mitgestaltung der Arbeitswelt und Gesellschaft. Der Berufsschule kann ein vollzeitschulisches Berufsvorbereitungsjahr vorangestellt werden.

Was heißt duales System?

Das System wird als dual bezeichnet, weil die Ausbildung an zwei Lernorten durchgeführt wird: im Betrieb und in der Berufsschule. Die Berufsschule und die Ausbildungsbetriebe erfüllen in der dualen Berufsausbildung einen gemeinsamen Bildungs- und Erziehungsauftrag. Als eigenständiger Lernort arbeitet die Berufsschule mit den an der Berufsausbildung Beteiligten zusammen.

 

Wie lange dauert eine duale Ausbildung?

Die Ausbildung dauert zwei, drei oder dreieinhalb Jahre in anerkannten Ausbildungsberufen.

 

Welche Aufnahmevoraussetzungen müssen erfüllt sein?

Voraussetzung ist der Abschluss eines Berufsausbildungsvertrages zwischen dem Ausbildenden (Betrieb) und dem Auszubildenden.

 

In welcher Form gestaltet sich die Ausbildung?

Die Ausbildung umfasst die theoretische Ausbildung in der Berufsschule und die praktische Ausbildung im Betrieb. Die Bundesregierung erlässt auf der Grundlage des BBiG und der HwO für die einzelnen Ausbildungsberufe Ausbildungsregelungen für die betriebliche Ausbildung. Für den Lernort Berufsschule beschließt die KMK die mit den entsprechenden Ausbildungsordnungen des Bundes abgestimmten Rahmenlehrpläne für den berufsbezogenen Unterricht in der Berufsschule.

Die Unterrichtszeit in der Berufsschule umfasst wöchentlich 12 Unterrichtsstunden. Sie kann auch zu mehrwöchigen Unterrichtsblöcken zusammengefasst werden. Der Unterricht wird grundsätzlich in Fachklassen eines Ausbildungsberufes oder verwandter Ausbildungsberufe  erteilt. Von den ca. 330 anerkannten Ausbildungsberufen werden in Sachsen-Anhalt ca. 240 beschult. Bei geringen Schülerzahlen in bestimmten Berufen findet eine Beschulung in länderübergreifenden Fachklassen statt, d. h. die Berufsschule befindet sich ggfs. in einem anderen Bundesland. 

 

Welche Abschlüsse können erworben werden?

Wer die Berufsschule erfolgreich besucht hat erhält den Berufsschulabschluss. Mit dem Berufsschulabschluss wird der Hauptschulabschluss erworben. Weiterhin ist der Erwerb des Realschulabschlusses und des erweiterten Realschulabschlusses möglich. Schülerinnen und Schüler, die während der Ausbildung an einem Zusatzangebot teilgenommen und die Zusatzprüfung bestanden haben, erwerben die Fachhochschulreife.

Das Berufsvorbereitungsjahr

 

Welche Aufgabe hat das Berufsvorbereitungsjahr?

Das Berufsvorbereitungsjahr (BVJ) bereitet Schülerinnen und Schüler, die die Vollzeitschulpflicht (9 Schuljahre) erfüllt haben, auf eine Berufsausbildung vor. Dazu werden fachliche und allgemeine Lerninhalte unter besonderer Berücksichtigung der Anforderungen einer beruflichen Tätigkeit vermittelt.

Wer kann in das BVJ aufgenommen werden?

Alle Schülerinnen und Schüler, die schulpflichtig sind und keinen Schulabschluss erworben haben, werden in das BVJ aufgenommen.

Wie gestaltet sich die Ausbildung?

Unterricht findet im berufsübergreifenden Lernbereich (z.B. in den Fächern Deutsch, Sozialkunde, Mathematik, Informatik) und im berufsbereichsbezogenen Lernbereich statt. Der inhaltliche Schwerpunkt des BVJ ist die Fachpraxis. Die Schülerinnen und Schüler werden in zwei Berufsbereiche (z. B. Holztechnik, Metalltechnik, Ernährung und Hauswirtschaft) eingeführt. Über die konkreten Berufsbereiche am jeweiligen Schulstandort kann man sich auf der Homepage der Schule informieren. Im Rahmen des einjährigen Bildungsganges wird ein mehrwöchiges Betriebspraktikum durchgeführt. Darüber hinaus kann auch Stütz- und Förderunterricht vorgehalten werden. Dieser soll Lernrückstände beseitigen und den Förderbedarf der Schülerinnen und Schüler angemessen berücksichtigen. Stützunterricht wird vorwiegend in den Fächern Deutsch, Mathematik und Informatik angeboten.

Welcher Abschluss kann erworben werden?

Die Schülerinnen und Schüler können am Ende des Bildungsganges durch Teilnahme an einem Kolloquium den Hauptschulabschluss erwerben.

Nähere Informationen findet man in der Verordnung über das Berufsvorbereitungsjahr (BVJ-VO). 

Grußwort der Bildungsministerin Eva Feußner

Twitter

2/2 einen erfolgreichen Start in diesen neuen und spannenden Lebensabschnitt. Möge er von viel Freude und Spaß in ihrem neuen Alltag und beim Lernen geprägt sein.“ #einschulung

Twitter

1/2 Heute werden ca. 19.200 Kinder in @sachsenanhalt eingeschult. Bildungsminister @MarcoTullner : „Auch, wenn die Einschulung noch nicht unter den Bedingungen stattfindet, die wir uns für unsere Erstklässler vorgestellt hätten, wünsche ich allen ABC-Schützinnen und -Schützen

Twitter

RT @sachsenanhalt: Verbesserung des Infektionsschutzes. Kabinett stimmt Verwaltungsvereinbarung des Bundes zum Einsatz mobiler Luftreiniger…

Twitter

#job Sachbearbeiterin bzw. Sachbearbeiter zum bedarfsorientierten Einsatz in den Referaten des Ministeriums: Ministerium für Bildung des Landes Sachsen-Anhalt, 39114 Magdeburg https://t.co/bJ79e9C3MY

Twitter

#job Sachbearbeiterin bzw. Sachbearbeiter zum bedarfsorientierten Einsatz in den Referaten des Ministeriums: Ministerium für Bildung des Landes Sachsen-Anhalt, 39114 Magdeburg https://t.co/bJ79e9ksoo

Twitter

@klassenkrempel Der Link wurde aktualisiert. /jh

Twitter

@klassenkrempel Wir kümmern uns, danke für die Info! /jh

Twitter

#job eine Sachbearbeiterin/ einen Sachbearbeiter (m/w/d) im Referat 16 "Bildungsmanagementsystem, Onlinezugangsgesetz (OZG)": Ministerium für Bildung des Landes Sachsen-Anhalt, 39114 Magdeburg https://t.co/PiHulrVUfL

Twitter

#job Sachbearbeiterin/ Sachbearbeiter (m/w/d) im Referat 31 "Qualitätsentwicklung, Lehrerbildung, LISA": Ministerium für Bildung des Landes Sachsen-Anhalt, 39114 Magdeburg https://t.co/tHzTbUHBtL

Twitter

#job eine Sachbearbeiterin / einen Sachbearbeiter (m/w/d) im Referat 26: Ministerium für Bildung des Landes Sachsen-Anhalt, 39114 Magdeburg https://t.co/vFgJwylm9P