Menu
menu

Schulpsychologische Beratung

Das Landesschulamt bietet Beratungen und Fortbildungen an, um Lehrkräften, Eltern sowie Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit zur Verbesserung der Unterrichts-, Erziehungs- und Lernsituation zu geben.

Schulpsychologische Beratung wird als Einzelfallhilfe (z.B. bei Lern- und Verhaltensschwierigkeiten, bei Krisensituationen oder bei Hochbegabungen) und auch als Systemberatung für die Schule als Organisation (z.B. bei der Schulprogrammentwicklung oder bei der Verbesserung von Kommunikation und Konfliktbewältigung) mit dem Ziel der Hilfe zur Selbsthilfe angeboten. 

Beratungsstellen beim Landesschulamt

Die schulpsychologische Beratung ist beim Landesschulamt an drei Standorten angesiedelt:

Standort Halle
Referat 23, Ernst-Kamieth-Str. 2, 06112 Halle

Standort Magdeburg
Turmschanzenstr. 32, 39114 Magdeburg

Standort Dessau

Nategasse 6, 06884 Dessau

Ansprechpartnerinnen/Ansprechpartner unter https://landesschulamt.sachsen-anhalt.de/behoerde/schulpsychologische-beratung/kontakt/

Schulpsychologinnen und Schulpsychologen beraten Schulen – alle Schulformen – Schulpsychologische Beratung des Systems Schule: 

  • Beratung zur Gestaltung von Lern- und Erziehungsprozessen

  • Beteiligung bei der Entwicklung, Begleitung und Evaluation von Schule, z.B. bei Schulprogrammen oder Modellversuchen

  • Fragen der Entwicklung, Überprüfung und Anwendung von Beobachtungsverfahren und lerndiagnostischen Verfahren einschließlich von Fragen der Leistungsmessung und Schülerbeurteilung

  • Entwicklung der Schule als Organisation/ Supervision/ Coaching - Unterrichtsorganisation und -planung als Gestaltung von sozialen Beziehungen

  • Planung und Durchführung von Differenzierungs- und Fördermaßnahmen
    (einschließlich integrativer Förderung)

  • Kooperation im System Schule

  • Konfliktbewältigung

  • Mitwirkung bei der Qualitätssicherung von Schule durch fachpsychologische Mitarbeit in Beratung und Fortbildung

Schulpsychologinnen und Schulpsychologen bieten Einzelberatungen für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte, Eltern, Schulleiterinnen

  • Beratung im Einzelfall, z.B. bei Lern- und Arbeitsstörungen, Aufmerksamkeits- und Konzentrationsschwierigkeiten, Teilleistungsstörungen, Schulangst, sozialen Auffälligkeiten wie gehemmtes oder aggressives Verhalten, Erarbeitung von Förderkonzepten, Diagnose und Förderung von Begabungen
  • Krisenintervention

  • Training/ Coaching

  • Schullaufbahnberatung

  • Beratung zur Zusammenarbeit von Schule und Elternhaus

  • Stellungnahmen und schulpsychologische Untersuchungsbefunde

Schulpsychologinnen und Schulpsychologen gestalten Fortbildungen mit originär psychologischen Aspekten

  • zur Weiterentwicklung von Schule durch Mitwirkung an schulinterner, regionaler und landesweiter Fortbildung für Lehrkräfte, Schulleiterinnen und Schulleiter aller Schulformen
  • Unterstützung der Informationsmöglichkeiten von Eltern

Schulpsychologinnen und Schulpsychologen wirken mit bei schulfachlichen Entscheidungen, z.B.

  • bei Ausnahmen von der Schulpflicht
  • bei der Feststellung sonderpädagogischen Förderbedarfs

  • beim Schulwechsel

  • beim Schullaufbahnwechsel

Schulpsychologinnen und Schulpsychologen arbeiten mit anderen Beratungsdiensten zusammen, wie z.B. mit

  • Familien- und Erziehungsberatungsstellen, Suchtberatungsstellen, Gesundheitsämtern/ Kinder- und Jugendpsychiatrie, Jugendämtern, Sozialämtern, Arbeitsämtern
  • therapeutischen Einrichtungen

  • sonderpädagogischen Beratungsstellen

 

 "Corona und Du" - Infoportal zur psychischen Gesundheit für Kinder und Jugendliche

Ein Projekt der Kinder- und Jugendpsychiatrie des LMU Klinikums München in Partnerschaft mit der Beisheim Stiftung

 

 

 

Grußwort der Bildungsministerin Eva Feußner

Twitter

2/2 Diese Anziehungskraft des Schulstandortes ist das Resultat eines überzeugenden pädagogischen Konzepts, eines vielseitigen Angebots an Arbeitsgemeinschaften und zahlreicher Kooperationen mit außerschulen Bildungspartnern.“ @sachsenanhalt https://t.co/B4gaIwQLFD/jh https://t.co/s1qOBIZBgu

Twitter

1/2 Bildungsministerin Eva #Feu ßner gratuliert CJD #Christophorusschulen in #Droy ßig zum 30-jährigen Schuljubiläum: „Im Jubiläumsjahr besuchen mehr als 600 Schülerinnen und Schüler Gymnasium und Gemeinschaftsschule.

Twitter

RT @LISachsenAnhalt: Einen Legofilm drehen? Eine Minecraftfigur aus dem 3D-Drucker? Python oder Arduino-Kurs? Einfache Zeichnungen für Mits…

Twitter

@kesse_Kresse Genau, danke für den Support! /jh

Twitter

Vormerken: „Speed Dating“ des Landesschulamtes @sachsenanhalt zur #Lehrkr äftegewinnung im @landkreisSDL am 17.5. an der Sekundarschule Osterburg: Informationsangebot richtet sich v. a. an potentielle #Seiteneinsteigende mit Hochschulabschluss. https://t.co/mDwuT4Kj27/jh

Twitter

3/3 Sie wohnte einem Theaterprojekt der DRAMS´ n´ ROSES-Theatergruppe der Klassen 9-12 des Geschwister-Scholl-Gymnasiums #Sangerhausen mit der Jugendhilfewohngruppe des Wohnzentrums #Wippra bei. /jh

Twitter

2/3 Feußner: „Ich freue mich, dass sich das historische Goethe-Theater programmatisch und konzeptionell für die heranwachsende Generation öffnet und ein Netzwerk zwischen Bildungs- und Kultureinrichtungen initiiert hat.“

Twitter

1/3 Bildungsministerin Eva #Feu ßner besuchte heute im Rahmen der #Landessch ülertheatertage @sachsenanhalt als Schirmherrin das @goethe_theater in #BadLauchst ädt.

Twitter

3/3 ‚Jugend debattiert‘ leistet einen wichtigen & wesentlichen Beitrag, unsere Schülerinnen & Schüler für eine konstruktive & demokratische Debattenkultur zu bilden. Das ist in Zeiten vieler politischer Konfliktfelder, Krisen & Kriege wichtiger denn je.“ @demokratieghst @mdr /jh

Twitter

2/3