Menu
menu

Öko-Schulen in Sachsen-Anhalt

Allgemeine Zielstellung

Entsprechend dem Erziehungs- und Bildungsauftrag der Schulen nach § 1 des Schulgesetzes des Landes Sachsen-Anhalt sind die Schülerinnen und Schüler zu verantwortlichem und ökologisch nachhaltigem Handeln zu befähigen. Die Öko-Schulen des Landes leisten hierzu einen wichtigen Beitrag. Sie sind besondere außerschulische Lernorte, die durch die Umsetzung ökologischer, ökonomischer und sozialer Bildungsziele zur Bildung für eine nachhaltige Entwicklung beitragen.

Durch Verknüpfung von Inhalten und Methoden der Umweltbildung, der Bildung für eine nachhaltige Entwicklung und des Globalen Lernens initiieren sie Lernprozesse, die zum Erwerb von Gestaltungs- und Handlungskompetenz beitragen. Die überwiegend praxisorientierten Angebote an den sechs Standorten Halle-Franzigmark, Hundisburg, Kunrau, Magdeburg, Ronney und Wittenberg werden lehrplankonform und in einem fächerübergreifenden Kontext umgesetzt.

Aufgaben der Öko-Schulen in Sachsen-Anhalt 

  • Vermittlung von Kenntnissen über ökologische, wissenschaftliche, soziale und ökonomische Zusammenhänge, 
  • Vertraut machen mit Strategien zum Erhalt der natürlichen Lebensgrundlagen und zum Schutz von Natur und Umwelt, 
  • Entwicklung eines ausgeprägten Umweltbewusstseins und Befähigung zu ökologisch bewusstem bzw. korrektem Verhalten,
  • Vorbereitung auf das Berufs- und Erwerbsleben

Bildungsangebote und Projekte auf Grundlage der Lehrpläne des Landes Sachsen-Anhalt (Auswahl):

  • Heimische Tiere und Pflanzen
  • Umweltanalytik
  • Klima, Wetter, Wasserkreisläufe, virtuelles Wasser
  • Erneuerbare Energien, Photovoltaik
  • Untersuchung von Biotopen
  • Waldbewirtschaftung und heimische Wildtiere
  • Gewässer- und Bodenanalysen, Gewässermonitoring
  • gesunde Lebensweise und gesunde Ernährung, fairer Handel, ökologische Fußabdruck und Handprint

Weitere Informationen finden Sie  hier:

 

 

Grußwort der Bildungsministerin Eva Feußner

Twitter

2/2 Diese Anziehungskraft des Schulstandortes ist das Resultat eines überzeugenden pädagogischen Konzepts, eines vielseitigen Angebots an Arbeitsgemeinschaften und zahlreicher Kooperationen mit außerschulen Bildungspartnern.“ @sachsenanhalt https://t.co/B4gaIwQLFD/jh https://t.co/s1qOBIZBgu

Twitter

1/2 Bildungsministerin Eva #Feu ßner gratuliert CJD #Christophorusschulen in #Droy ßig zum 30-jährigen Schuljubiläum: „Im Jubiläumsjahr besuchen mehr als 600 Schülerinnen und Schüler Gymnasium und Gemeinschaftsschule.

Twitter

RT @LISachsenAnhalt: Einen Legofilm drehen? Eine Minecraftfigur aus dem 3D-Drucker? Python oder Arduino-Kurs? Einfache Zeichnungen für Mits…

Twitter

@kesse_Kresse Genau, danke für den Support! /jh

Twitter

Vormerken: „Speed Dating“ des Landesschulamtes @sachsenanhalt zur #Lehrkr äftegewinnung im @landkreisSDL am 17.5. an der Sekundarschule Osterburg: Informationsangebot richtet sich v. a. an potentielle #Seiteneinsteigende mit Hochschulabschluss. https://t.co/mDwuT4Kj27/jh

Twitter

3/3 Sie wohnte einem Theaterprojekt der DRAMS´ n´ ROSES-Theatergruppe der Klassen 9-12 des Geschwister-Scholl-Gymnasiums #Sangerhausen mit der Jugendhilfewohngruppe des Wohnzentrums #Wippra bei. /jh

Twitter

2/3 Feußner: „Ich freue mich, dass sich das historische Goethe-Theater programmatisch und konzeptionell für die heranwachsende Generation öffnet und ein Netzwerk zwischen Bildungs- und Kultureinrichtungen initiiert hat.“

Twitter

1/3 Bildungsministerin Eva #Feu ßner besuchte heute im Rahmen der #Landessch ülertheatertage @sachsenanhalt als Schirmherrin das @goethe_theater in #BadLauchst ädt.

Twitter

3/3 ‚Jugend debattiert‘ leistet einen wichtigen & wesentlichen Beitrag, unsere Schülerinnen & Schüler für eine konstruktive & demokratische Debattenkultur zu bilden. Das ist in Zeiten vieler politischer Konfliktfelder, Krisen & Kriege wichtiger denn je.“ @demokratieghst @mdr /jh

Twitter

2/3