Menu
menu

Pressemitteilungen - Archiv

Sachsen-Anhalts Schülerinnen und Schüler werden nach Zeugnisübergabe in die Sommerferien verabschiedet

12.07.2022, Magdeburg – 53/2022

  • Bildungsministerium

Nach Erhalt ihrer Zeugnisse beenden am morgigen Mittwoch, 13. Juli 2022, ca. 200.700 Schülerinnen und Schüler der allgemeinbildenden Schulen in Sachsen-Anhalt – davon 180.300 an öffentlichen und 20.400 an freien Schulen – das Schuljahr 2021/22.

Bildungsministerin Eva Feußner dankt allen an Schule Beteiligten für deren großes Engagement im nun beendeten Schuljahr.

Eva Feußner: „Das Schuljahr war vor allem geprägt von pandemiebedingten Umständen sowie den durch den Krieg in der Ukraine entstandenen Herausforderungen. Dank großer Disziplin und Durchhaltevermögen konnten auch diese Situationen gemeistert werden.“

Um entstandene pandemiebedingte Lernrückstände sowie nachteilige psychosoziale Auswirkungen bei Schülerinnen und Schülern zu reduzieren bzw. zu kompensieren, werden auch in diesem Sommer wieder Lerncamps angeboten. Motorischen Defiziten soll mit Sportcamps und Schwimmgutscheinen entgegengewirkt werden.

Der Krieg in der Ukraine hat das Schulsystem Sachsen-Anhalts vor allem im zweiten Schulhalbjahr vor weitere Herausforderungen gestellt. Ziel ist es, die Willkommenskultur und den begonnenen Prozess der Integration von Schülerinnen und Schülern aus dem Kriegsgebiet weiter fortzuführen und zu unterstützen. 

Für den Umgang mit COVID-19 lautet der Leitsatz für das neue Schuljahr: „So viel Normalität wie möglich, so viel Schutz wie nötig.“ Aufgrund der großen Dynamik sind verlässliche Prognosen derzeit nicht möglich. Die Lage wird aber weiterhin sehr genau beobachtet, um bei Bedarf zu reagieren. Dazu werden in einer wissenschaftlichen Studie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg vor und nach den Sommerferien Sentinel-Testungen mittels PoC-PCR-Tests pilothaft für zunächst 10 Wochen an landesweit 30 Schulen aller Schulformen mit insgesamt 1.000 Schülerinnen und Schülern durchgeführt. Der Rahmenplan für die Hygienemaßnahmen, den Infektions- und Arbeitsschutz an Schulen im Land Sachsen-Anhalt während der Corona-Pandemie aus dem Schuljahr 2021/2022 (Rahmenplan-HIA-Schule) hat sich bewährt. Soweit sich aus den Auswertungen der Sentinel-Tests der Bedarf ergibt, wird dieser im Schuljahr 2022/2023 situationsbedingt wieder in Kraft gesetzt.

Eva Feußner: „Ich wünsche nun allen Schülerinnen und Schülern in Sachsen-Anhalt erholsame Sommerferien – voller schöner Erlebnisse und Spaß, um dann Ende August mit viel Kraft und Schwung ins neue Schuljahr zu starten.“

Bei Problemen, die im Zusammenhang mit dem Zeugnis aufkommen, steht Kindern und Jugendlichen sowie Eltern ein Sorgentelefon zur Verfügung.

Schülerinnen und Schüler können sich an die „Nummer gegen Kummer“ wenden, die immer Montag bis Sonnabend zwischen 14 und 20 Uhr kostenlos und anonym aus dem deutschen Festnetz und vom Handy erreichbar ist – unter: 116 111.

Eltern können sich unter 0800 - 111 0550 an das kostenlose „Elterntelefon“ wenden.

Informationen über schulpsychologische Beratung finden Sie im Netz auf den Seiten des Landesschulamtes Sachsen-Anhalt: Landesschulamt Sachsen-Anhalt: Schulpsychologische Beratung.

Der erste Schultag des im Anschluss an die Ferien beginnenden Schuljahres 2022/2023 ist Donnerstag, der 25. August 2022.

 

Impressum:

 

Ministerium für Bildung des Landes Sachsen-Anhalt Pressestelle

 

Turmschanzenstr. 32

39114 Magdeburg

 

Tel: (0391) 567-7777

Fax: (0391) 567-3695

 

mb-presse@sachsen-anhalt.de

www.mb.sachsen-anhalt.de

Pressemitteilung als PDF

Grußwort der Bildungsministerin Eva Feußner

Twitter

@fjp_media lobt auch 2022 über den #Sch ülerzeitungswettbewerb #GoldeneFeder die besten #Sch ülerzeitung|en in @sachsenanhalt aus. Noch bis zum 30.10. können einzelne Beiträge und Schülerzeitungen eingereicht werden, die seit 12/2021 erschienen sind. ▶️ https://t.co/PxvB6ptTex/jh

Twitter

Twitter

Die Ganztagsgemeinschaftsschule Lessing in #Salzwedel gehört zu den 15 besten Schulen der Bundesrepublik. Das wurde heute bei der Verleihung des Deutschen Schulpreises unterstrichen. Bildungsstaatssekretär #Diesener war vor Ort und überbrachte Glückwünsche der Ministerin.

Twitter

3/3 ukrainische Schülerinnen und Schüler helfen. Die Landesregierung ist daher gewillt, die unverzichtbaren Einrichtungen und Träger der Erwachsenenbildung weiterhin maßgeblich zu unterstützen.“ https://t.co/zIiiNjaaE5@sachsenanhalt /jh

Twitter

2/3 dass die Einrichtungen der Erwachsenenbildung auch ein wertvoller Partner für das allgemeinbildende Schulsystem sind. So können sie zum Beispiel in den Schulen beim Aufholen coronabedingter Lernrückstände sowie aktuell im Hinblick auf Sprachangebote für

Twitter

1/3 Bildungsstaatssekretär Frank #Diesener stellte heute im Kabinett den Erwachsenenbildungsbericht 2022 vor. „Der Bereich der Erwachsenenbildung ist der längste Bildungsabschnitt im Leben eines Menschen und ihm kommt eine immer größere Bedeutung zu. Zudem zeigt sich erneut,

Twitter

Blanka Janiga vom @wvsg_magdeburg in @Ottostadt hat beim Bundeswettbewerb #Fremdsprachen einen herausragenden 2. Preis gewonnen. Bildungsministerin Eva #Feu ßner gratuliert herzlich! @sachsenanhalt https://t.co/csQcuQtNMI/jh https://t.co/lLZ3JFmb2r

Twitter

RT @LISachsenAnhalt: #edgo22 : Der Fachkongress in Zahlen: 43 Vorträge, 34 Workshops, 1 Barcamp sowie 200 Anmeldungen pro Tag. Nach der #ed

Twitter

Schana towa! Heute startet das jüdische Neujahrsfest Rosch ha-Schana. Eva #Feu ßner sendet der jüdischen Gemeinschaft ihre besten Grüße und wünscht allen jüdischen Mitbürgerinnen und Mitbürgern in @sachsenanhalt ein gutes, gesegnetes und friedliches neues Jahr 5783! /jh

Twitter

RT @sachsenanhalt: .@stadt_halle bewirbt sich als Standort für das #Zukunftszentrum Deutsche Einheit & Europäische Transformation. Mitten i…