Menu
menu

Produktives Lernen in Sachsen-Anhalt

Die Arbeit in der besonderen Klasse "Produktives Lernen in Schule und Betrieb"

Ziel des "Produktiven Lernens in Schule und Betrieb" ist es, abschlussgefährdete Schülerinnen und Schüler durch einen methodischen Zugang zur Bildung, der theoretischen Unterricht mit einem hohen Anteil praktischer Wissensaneignung verbindet, umfassend zum eigenverantwortlichen Gestalten ihres Bildungsprozesses zu befähigen und sie beim Übergang von der Schule ins Berufsleben zu unterstützen.  

Besondere Klasse  "Produktives Lernen in Schule und Betrieb"  

 

 

Standorte des Produktiven Lernens in Sachsen-Anhalt

Ausgehend von der Zielstellung, im Land Sachsen-Anhalt das Netz der PL-Standortschulen bedarfsorientiert zu entwickeln, werden durch das Ministerium für Bildung Schulen ausgewählt und genehmigt, die auf der Grundlage einer Bedarfsanalyse ein entsprechendes Konzept entwickelt haben und die bereit und in der Lage sind, die Umsetzung des Angebotes in einer Region zu übernehmen. Derzeit bestehen 24 PL-Standortschulen. 

Übersicht Standorte des Produktiven Lernens in Sachsen-Anhalt

Förderung des Produktiven Lernens mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF)

Im Rahmen des Operationellen Programms 2014-2020 (2023) wird die Aktion „Produktives Lernen“ mit einer Summe von insgesamt 1,5 Mio. Euro aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert.

Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Durchführung des Produktiven Lernens in Sachsen-Anhalt (RL PL)   

Für die Antragstellung zu verwendende Formblätter:

Antrag auf Förderung im Rahmen der Richtlinie RL PL

 

AnlagenPDF-Dokument

Bedarfsanalyse
(gem. RL PL Nr. 6.2.1 Buchst. b))

Bedarfsanalyse
Übersicht Angaben zum Schulversuch (gem. RL PL Nr. 6.2.2 Buchst. b)Übersicht Angaben zum Schulversuch
Übersicht über Praxislernorte und Fahrtkosten
(gem. RL PL Nr. 6.2.1 Buchst. c))
Übersicht über Praxislernorte und Fahrtkosten
Übersicht über außerschulische Lernorte und Fahrtkosten (gem. RL PL Nr. 6.2.2 Buchst. c))Übersicht über außerschulische Lernorte und Fahrtkosten


Formblatt Tourenplan

Grußwort der Bildungsministerin Eva Feußner

Twitter

Nach einem ersten Einblick in Wernigerode besuchte Bildungsstaatssekretär #Diesener heute ein #Lerncamp in #Naumburg . Dort lernen 17 Schülerinnen & Schüler der Jahrgänge 6/7 im Fach Englisch, um durch die Pandemie entstandene Lernrückstände zu reduzieren. #AufholenNachCorona /jh https://t.co/V8LHk332nY

Twitter

2/2 dem Landesverband der Volkshochschulen & weiteren Partnern in den Sommerferien 5-tägige Lerncamps an. Ziel ist es, dass die teilnehmenden Schülerinnen & Schüler die durch die Corona-Pandemie entstandenen Lernrückstände reduzieren können. @sachsenanhalt /jh

Twitter

1/2 Bildungsstaatssekretär #Diesener besuchte heute ein #Lerncamp in wernigerode_de für Schülerinnen & Schüler der Jahrgänge 6/7 in den Fächern Englisch & Mathe. Das Bildungsministerium bietet in Kooperation mit dem Landesverband des Deutschen Jugendherbergswerkes, https://t.co/gsBUQxhzh3

Twitter

#job eine Bürosachbearbeiterin/ ein Bürosachbearbeiter (m/w/d) Referat 12: Ministerium für Bildung des Landes Sachsen-Anhalt, 39114 Magdeburg https://t.co/M5ash1ZMA0

Twitter

#Servicetweet: Jetzt schon an die #Ferien bis 2030 denken: Ferienregelung für die Schuljahre 2024/2025 bis 2029/2030 unter https://t.co/7JDhQLiDw2/jh

Twitter

@interpunk85 Ja, vielen Dank, ist jetzt korrigiert. /jh

Twitter

@sachsenanhalt PM: https://t.co/giacdjhPLy

Twitter

Twitter

@sachsenanhalt hat heute die Schwerpunkte für den so genannten JTF-Fördermittel-Fond (Just Transition Fund) beschlossen – zu den Projekten, die nun bei der EU eingereicht werden, zählt auch der #Bildungscampus #Naumburg , der mit 45 Millionen € gefördert werden soll.

Twitter

#Weltenretter in #Gardelegen gesucht! Auch für das Jahr 2022 plant die Hansestadt Gardelegen mit Unterstützung des Ministeriums für Bildung, das Stipendium „#Gardelehrer“ zu vergeben. https://t.co/TrIQJ5l6hh/jh