Menu
menu

Beschulung für Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund

Die Integration von Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund ist Auftrag und Herausforderung für die Schulen in Sachsen-Anhalt. Für diese Schülerinnen und Schüler sollen Bildungsbeteiligung und Schulerfolg durch schulische Angebote zum Erlernen der deutschen Sprache und zur Entwicklung der erforderlichen Sprachkompetenz unterstützt und gesichert werden.
Um diese Aufgaben erfüllen zu können, wurden die entsprechenden Rechtsgrundlagen (Erlasse) aktualisiert, es wurden flächendeckend Sprachklassen- und -gruppen an den Schulen eingerichtet und mit Sprachlehrkräften ausgestattet. Darüber hinaus werden den Familien Informationen zum Schulbesuch an die Hand gegeben.

Aufnahme und Beschulung von Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund an berufsbildenden Schulen des Landes Sachsen-Anhalt

(RdErl. des MB vom 20.7.2016-22-83131)

Beide Erlasse sind einen Tag nach der Veröffentlichung im Schulverwaltungsblatt (August 2016) in Kraft getreten.

Aufnahme und Beschulung von Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund an allgemeinbildenden Schulen des Landes Sachsen-Anhalt

RdErl. des MB vom 20.7.2016 – 25-8313, zuletzt geändert am 3.12.2018

pdf_trans.gif

Aufnahme und Beschulung von Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund an berufsbildenden Schulen des Landes Sachsen-Anhalt

RdErl. des MB vom 20.7.2016 – 22-83131  

Die nachfolgenden "Hinweise zum Schulalltag an den Schulen in Sachsen-Anhalt" sollen Familien mit schulpflichtigen Kindern sowie jungen Erwachsenen in der Berufsausbildung Unterstützung bieten, um sich im Schulsystem des Landes Sachsen-Anhalt und in der neuen Umgebung zurecht zu finden. Alle hier genannten Hinweise und Anregungen finden sowohl für einheimische als auch ausländische schulpflichtige Kinder und Jugendliche gleichermaßen Anwendung. Die Handreichungen stehen sowohl für die allgemeinbildenden als auch für die berufsbildenden Schulen in verschiedenen Sprachen zum Download zur Verfügung.

Hinweise zum Schulalltag an den Schulen in
Sachsen-Anhalt

in deutscher Sprache

in englischer Sprache

in französischer Sprache

Allgemeinbildende Schulen

pdf_trans.gif Download

pdf_trans.gifDownload

pdf_trans.gif Download

Berufsbildende Schulen

pdf_trans.gif Download

pdf_trans.gif Download

pdf_trans.gif Download

Hinweise zum Schulalltag an den Schulen in
Sachsen-Anhalt

in arabischer Sprache

in persischer Sprache

in Tigrinya

Allgemeinbildende Schulen

pdf_trans.gif Download

pdf_trans.gif Download

pdf_trans.gif Download

Berufsbildende Schulen

pdf_trans.gif Download

 pdf_trans.gifDownload

pdf_trans.gif Download

 

Servicestelle „Interkulturelles Lernen in Schulen in Sachsen-Anhalt" des Landesnetzwerkes Migrantenorganisationen Sachsen-Anhalt (LAMSA) e.V.

Die Servicestelle  “Interkulturelles Lernen in Schulen in Sachsen-Anhalt“ (LAMSA e.V.) ist Anlauf- und Beratungsstelle für pädagogische Fachkräfte aus Schulen in Sachsen-Anhalt. Dabei unterstützt sie, orientiert an den ganz konkreten Bedarfen vor Ort, bei der Entwicklung von Konzepten und der Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern vor Ort. Darüber hinaus stellen wir Empfehlungen für Praxismaterialen zur Verfügung,  koordinieren die Zusammenarbeit mit Ehrenamtlichen und beraten Sie im Bereich einer aktiven Zusammenarbeit mit Eltern mit Migrationshintergrund. Die Servicestelle bietet eigene Qualifizierungen für Pädagogen und Pädagoginnen im Bereich des interkulturellen Lernens und vermittelt Referentinnen und Referenten zu verschiedenen Themenbereichen.

https://www.lerneninterkulturell.de/schule

 

 

 

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Twitter

RT @sachsenanhalt: Der diesjährige #Vorlesetag einmal anders: Sachsen-Anhalter lesen für Groß und Klein in Vorlesevideos - eine Aktion de…

Twitter

@StriegSe @MarcoTullner Wir können diese Daten nicht erfassen. Die Gesundheitsämter schon, denn sie geben diese Daten an das RKI weiter. Nichts anderes hat @MarcoTullner eben erläutert.

Twitter

@seni_bl Es wurde ein neuer Erlass auf den Weg gebracht, der die Möglichkeit vorsieht, statt der Prüfungsstunden Fachgespräche zu führen. (Analog der Regelungen aus dem Frühjahr). Diese Möglichkeit besteht, wenn eine Prüfungsstunde nicht möglich ist! Details dann im Erlass.

Twitter

@seni_bl Danke. Immer gern.

Twitter

@seni_bl Suchen wir raus. Antwort kommt am Montag.

Twitter

@seni_bl Die Alternative gab es im vergangenen Frühjahr bei uns auch. Die Situation wird fortlaufend beobachtet und angepasst.

Twitter

@StriegSe Wir nehmen die Anregung auf und prüfen es. Für Kindertagesstätten ist allerdings das @Soziales_ST zuständig. @MarcoTullner

Twitter

RT @PrienKarin: Spannende neue Studie: Schulen haben sich nach den Sommerferien gerade nicht als Infektionstreiber erwiesen. Im Gegenteil…

Twitter

RT @kmkpad: Heute findet an der Landesschule Pforta in #SachsenAnhalt eine #ErasmusDays Videokonferenz mit Partnerschulen aus

Twitter

RT @AA_Weissenfels: #Berufsausbildung absolvieren und ein kleines #Kind oder #Angeh örige betreuen, wie soll das funktionieren?

 

Seit 9 Uhr…