Menu
menu

Anerkennung und Förderung von Einrichtungen der Erwachsenenbildung

Die Anerkennung und Förderung von Einrichtungen ist durch die Verwaltungsvorschrift zur Durchführung des Gesetzes zur Förderung der Erwachsenenbildung im Land Sachsen-Anhalt geregelt (RdErl. des MK vom 04.02.1998-53-53100). Hier wird Grundsätzliches zum Verfahren dargelegt, zur Gliederung der Einrichtungen, zum Standort, pädagogischer Verantwortung, zum Antragsverfahren, den Antragsunterlagen, zum Nachweis der Leistungsfähigkeit etc.

Im Rahmen der Verwaltungsvereinfachung sind diese Aufgaben an das Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt (LVwA) delegiert worden.

Landesverwaltungsamt

Ernst-Kamieth-Str. 2

06112 Halle (Saale)

Tel.: 0345 5140

Die Anerkennung ist durch die § § 3 und 4 des Gesetzes zur Förderung der Erwachsenenbildung im Land Sachsen-Anhalt vom 25. Mai 1992 (GVBl. LSA 1992, 379); zuletzt geändert durch Art. 36 des Gesetzes vom 18.11.2005 (GVBl. LSA S. 698, 705).) geregelt. § 3 gibt Auskunft über Form und Verfahren der Anerkennung der Förderfähigkeit und § 4 benennt die Voraussetzungen für die Anerkennungsfähigkeit. Das Gesetz kann hier nachgelesen werden.

Zurzeit sind:

 

19regional tätige Einrichtungen,
4Heimvolkshochschulen,
9landesweit tätige Einrichtungen sowie
2landesweite Zusammenschlüsse im Land Sachsen-Anhalt

durch das Ministerium für Bildung anerkannt.

Hier können Sie die einzelnen Einrichtungen mit ihren Kontaktdaten einsehen.

Für die Inhalte verantwortlich: Ministerium für Bildung, Referat 34