Menu
menu

Sekundarschule Landsberg erhält Siegel im Rahmen des Modellprojekts „Praxislerntage“

03.06.2021, Magdeburg – 37/2021

  • Bildungsministerium

Bildungsminister Marco Tullner hat heute der Sekundarschule „An der Doppelkapelle“ Landsberg die Urkunde für die Teilnahme am Modellprojekt „Duales Lernen in Form von Praxislerntagen“ überreicht sowie der Schule das entsprechende Siegel verliehen.

„Für das besondere Engagement, die Praxislerntage an Ihrer Schule ermöglicht zu haben, möchte ich Ihnen ausdrücklich danken“, sagte Tullner anlässlich der Übergabe. „Mit der Etablierung der Praxislerntage in Ihrer Region schaffen Sie eine aktive Bildungslandschaft, die es den Schülerinnen und Schülern ermöglicht, die regionalen Möglichkeiten zu erkunden und ihnen den Übergang von der Schule zur Ausbildung und zum späteren Beruf zu erleichtern. Durch Ihre Einsatzbereitschaft ist es möglich, Schülerinnen und Schüler in der Region zu binden, da sie durch die Praxislerntage die Möglichkeit erhalten, ihre individuellen Stärken und ihren potentiellen Arbeitgeber kennenzulernen“, so Tullner weiter. Ein Dank geht damit auch an die Praxislernorte, die bei der Umsetzung der Praxislerntage mitwirken.

Praxislerntage sind eine Form des dualen Lernens. Dabei werden schulische Unterrichtsinhalte mit einer praktischen Tätigkeit am Praxislernort verknüpft. Im Mittelpunkt der Praxislerntage steht die Weiterentwicklung des Unterrichts durch eine praxisnahe und handlungsorientierte Unterrichtsgestaltung.

Während der Praxislerntage werden allgemeinbildende, fächerverbindende und fächerübergreifende Unterrichtsinhalte und die praktische Tätigkeit in einem von der Schülerin oder dem Schüler selbst ausgewählten Betrieb, einem Unternehmen, einer Berufsbildenden Schule im Bereich des fachpraktischen Unterrichts, einer sozialen Einrichtung oder anderen Einrichtung, in der die Umsetzung der Unterrichtsinhalte im Praxisbezug möglich ist, miteinander verbunden. Das Lernen in Form von Praxislerntagen stellt ein Lernen an einem anderen Ort dar. An diesem sollen die Schülerinnen und Schüler die erworbenen schulischen Kenntnisse in der Praxis gezielt wiedererkennen, anwenden und festigen.

Die Sekundarschule in Landsberg ist eine von 15 Starterschulen, die das Modellprojekt im Schuljahr 2019/2020 an ihrer Schule implementiert haben. Nach einem Jahr Laufzeit sollten die Schulen ursprünglich bereits im Herbst 2020 ihre Urkunden und Siegel erhalten, was aufgrund der Corona-Pandemie nicht möglich war.

Das Modellprojekt läuft bis zum 31. Juli 2026. Neben den 15 Starterschulen haben 12 weitere Schulen das Modellprojekt eingerichtet und rund 430 Praxislernorte beteiligen sich daran. Darüber hinaus haben weitere 22 Schulen bereits ihr Interesse an der Umsetzung der Praxislerntage bei der Pädagogischen Arbeitsstelle „Praxislerntage“ am Landesinstitut für Schulqualität und Lehrerbildung Sachsen-Anhalt, die die Schulen und Praxislernorte bei der Umsetzung unterstützt, bekundet.

Impressum:

 

Ministerium für Bildung des Landes Sachsen-Anhalt Pressestelle

 

Turmschanzenstr. 32

39114 Magdeburg

 

Tel: (0391) 567-7777

Fax: (0391) 567-3695

 

mb-presse@sachsen-anhalt.de

www.mb.sachsen-anhalt.de

Twitter

LISA bietet für Lehrkräfte neue Fortbildungsreihe „#DigiKomp“ an. „Digitalisierung gelingt nur, wenn neben der Infrastruktur auch die Lehrkräfte für eine digitale Unterrichtspraxis kompetent qualifiziert werden“, so @MarcoTullner #Digitaltag2021 https://t.co/YllAjkB4Zw

Twitter

@FlxSchopf Wir behalten die Situation im Auge, sowohl durch die regelmäßige Testung als auch durch die wöchentliche Meldung der Positivfälle. Die Entscheidung wurde nicht zuletzt auch wegen der in dieser Woche steigenden Temperaturen getroffen. /jh

Twitter

@auerhahnkatze @sachsenanhalt Ja, @MarcoTullner hat in der gestrigen Landespressekonferenz darüber informiert, dass die Selbsttestung weiterhin 2x wöchentlich bis zu den Sommerferien beibehalten wird. /jh

Twitter

2/2 entlasten wir Schülerinnen&Schüler sowie die pädagogischen Kräfte&kommen nun einem regulären Schulbetrieb wieder ein Stück näher. Klar ist aber auch, wir müssen&werden weiter wachsam sein,“ erklärte Bildungsminister @MarcoTullner. @sachsenanhalt https://t.co/REOfwRj35a

Twitter

1/2 Ab 17.6. entfällt für alle Schüler:innen, Lehrkräfte & weiteres pädagogisches Personal die Maskenpflicht im Unterricht. Mund-Nasen-Bedeckungen auf den Fluren bleibt bestehen. „Die Entwicklung an den Schulen ist sehr positiv. Mit dem Wegfall der Maskenpflicht im Unterricht

Twitter

Aktuelle Zahlen zu infizierten und in Quarantäne befindlichen Schüler:innen und Lehrkräften: https://t.co/LiR5HBtplO/jh

Twitter

Aktuelle Zahlen zu infizierten und in Quarantäne befindlichen Schüler:innen und Lehrkräften: https://t.co/LiR5HBtplO/jh

Twitter

@KlaraHelene1 2/2 Der Mehraufwand muss dienstrechtlich anders abgegolten werden. Wir haben im Brief an die Schulleitungen von gestern schon erwähnt, wie sich das gestalten kann. https://t.co/TvZN39fdkx/jh

Twitter

@KlaraHelene1 1/2 Das ist nicht korrekt. Selbstverständlich können LuL am Ausgleich von Lernstandsdefiziten mitwirken. Sie können dienstrechtlich gesehen nur nicht – wenn sie in ihrem Hauptberuf an der Schule tätig sind – dafür Honorare gem. Ganztagsschulerlass erhalten.

Twitter

2/2 „Mit der Etablierung der Praxislerntage schaffen Sie eine aktive Bildungslandschaft, die den Schüler:innen hilft, regionale Möglichkeiten zu erkunden&ihnen den Übergang von der Schule zur Ausbildung&zum späteren Beruf zu erleichtern“, so Tullner. https://t.co/qEGRHkS67w/jh