Menu
menu

Pressemitteilungen - Archiv

Mit der Klasse sicher ins Netz: Sachsen-Anhalt zeichnet erneut neun „Internet-ABC-Schulen“ aus

08.06.2022, Magdeburg – 36/2022

  • Bildungsministerium

Bildungsministerin Eva Feußner, der Vorsitzende der Versammlung der Medienanstalt Sachsen-Anhalt, Markus Kurze und der Direktor des Landesinstituts für Schulqualität und Lehrerbildung (LISA), Thomas Schödel, haben heute 8 Grundschulen und 1 Förderschule das Siegel „Internet-ABC-Schule Sachsen-Anhalt“ verliehen. Die Schulen setzen sich in vorbildlicher Weise für die Förderung der Internetkompetenz ein. Damit gibt es in Sachsen-Anhalt nun 28 Internet-ABC-Schulen.

In diesem Schuljahr haben die folgenden Schulen das Siegel „Internet-ABC-Schule Sachsen-Anhalt“ erhalten:

Albert-Schweitzer-Grundschule, Naumburg (Saale)

Evangelische Domgrundschule Magdeburg, Magdeburg

Freie Grundschule „MUTIG“, Plötzkau

Friedrich-Engels-Grundschule, Bad Dürrenberg

Grundschule „Dr. Wilhelm Schmidt“, Wegeleben

Grundschule Jübar, Jübar

Grundschule „Ulrich von Hutten“, Halle (Saale)

Schule am Heidetor, Zerbst/Anhalt

St. Martin Grundschule, Oschersleben

Das Internet gehört bereits für viele Grundschulkinder zu ihrem Alltag – in Zeiten von digitalem Unterricht mehr denn je. Das bedeutet jedoch nicht, dass Kinder das Internet sicher und reflektiert nutzen. Um den richtigen Umgang damit zu fördern, starteten die Medienanstalt Sachsen-Anhalt gemeinsam mit dem Ministerium für Bildung und dem Landesinstitut für Schulqualität und Lehrerbildung Sachsen-Anhalt (LISA) bereits vor vier Jahren das Projekt „Internet-ABC-Schulen Sachsen-Anhalt“.

Bildungsministerin Eva Feußner: „Das Internet-ABC ist viel mehr als nur ein Projekt zur Entwicklung von digitalen Kompetenzen in den Grundschulen. Wir haben hier ein spielerisches, flexibles und sicheres Lernangebot für unsere Schülerinnen und Schüler geschaffen, welches konkrete Bezüge zu den Lernplananforderungen „Bildung in der digitalen Welt“ des Landes Sachsen-Anhalt herstellt. Dabei hat sich das Internet-ABC nicht nur bewährt, sondern gilt als richtungsweisend für alle zukünftigen medienpädagogischen Vorhaben des Landes.“

„Durch die langjährige Kooperation mit dem Bildungsministerium und dem Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulqualität ist es uns gelungen, das Internet-ABC als praxisbewährtes Lernangebot in die Fläche Sachsen-Anhalts zu bringen. Damit unterstützen wir gemeinsam maßgeblich die immer wichtiger werdende Förderung digitaler Kompetenzen von Kindern, Lehrkräften und Eltern in unserem Bundesland“, sagte Markus Kurze heute in Halle auf dem Netzwerktreffen der Internet-ABC-Schulen.

Dem schloss sich auch Thomas Schödel, Direktor des LISA an und betonte: „Der Erwerb personaler und sozialer Kompetenzen erfolgt in der heutigen Zeit auch durch die Nutzung digitaler Medien. Dafür bedarf es insbesondere in den Grundschulen eines den Schülerinnen und Schülern gerecht werdenden Konzeptes für das Lehren und Lernen in der digitalen Welt. Die Internet-ABC-Schulen Sachsen-Anhalts sind hier beispielgebend und verdienen dafür Anerkennung und Wertschätzung.“

Mit dem Siegel „Internet-ABC-Schule Sachsen-Anhalt“ wird deutlich: Diese Schulen setzen sich in Unterricht und Schulalltag im besonderen Maß für die Förderung der Internetkompetenz ein, sie haben das Internet-ABC im Unterricht und ihrem Medienbildungskonzept verankert, Lehrkräfte im Umgang mit dem Internet-ABC qualifiziert und befinden sich zum Thema „sicherer Interneteinstieg“ im Austausch mit der Elternschaft.

Das Projekt „Internet-ABC-Schulen Sachsen-Anhalt“  basiert auf den Inhalten der medienpädagogischen Plattform www.internet-abc.de der Landesmedienanstalten, die Kindern, Lehrkräften und Eltern eine sichere Internetnutzung vermittelt. Kinder können auf der Plattform u.a. den Surfschein – den Führerschein fürs Internet erwerben.

 

Kontakt für Pressevertreter/-innen:

 

Ministerium für Bildung des Landes Sachsen-Anhalt

Pressestelle Telefon: 0391-5677777
E-Mail: mb-presse@sachsen-anhalt.de

 

Medienanstalt Sachsen-Anhalt

Martin Heine (Direktor)Telefon: 0345-52550

E-Mail: info@medienanstalt-sachsen-anhalt.de

 

Anhang:          Foto der Siegelung der „Evangelischen Grundschule Magdeburg“

(Fotorechte: Medienanstalt Sachsen-Anhalt)

Impressum:

 

Ministerium für Bildung des Landes Sachsen-Anhalt Pressestelle

 

Turmschanzenstr. 32

39114 Magdeburg

 

Tel: (0391) 567-7777

Fax: (0391) 567-3695

 

mb-presse@sachsen-anhalt.de

www.mb.sachsen-anhalt.de

Pressemitteilung als PDF

Grußwort der Bildungsministerin Eva Feußner

Twitter

Staatssekretär Frank #Diesener besuchte gestern die Evangelische Sekundarschule Magdeburg, die nach 3 Jahren Sanierung eingeweiht wurde. „Ich wünsche der Schulleitung, dem Kollegium & den Schülerinnen & Schülern ein angenehmes neues Zuhause und viel Glück für die Zukunft.“ /jh https://t.co/6p3z6aa3ut

Twitter

@fjp_media lobt auch 2022 über den #Sch ülerzeitungswettbewerb #GoldeneFeder die besten #Sch ülerzeitung|en in @sachsenanhalt aus. Noch bis zum 30.10. können einzelne Beiträge und Schülerzeitungen eingereicht werden, die seit 12/2021 erschienen sind. ▶️ https://t.co/PxvB6ptTex/jh

Twitter

Twitter

Die Ganztagsgemeinschaftsschule Lessing in #Salzwedel gehört zu den 15 besten Schulen der Bundesrepublik. Das wurde heute bei der Verleihung des Deutschen Schulpreises unterstrichen. Bildungsstaatssekretär #Diesener war vor Ort und überbrachte Glückwünsche der Ministerin.

Twitter

3/3 ukrainische Schülerinnen und Schüler helfen. Die Landesregierung ist daher gewillt, die unverzichtbaren Einrichtungen und Träger der Erwachsenenbildung weiterhin maßgeblich zu unterstützen.“ https://t.co/zIiiNjaaE5@sachsenanhalt /jh

Twitter

2/3 dass die Einrichtungen der Erwachsenenbildung auch ein wertvoller Partner für das allgemeinbildende Schulsystem sind. So können sie zum Beispiel in den Schulen beim Aufholen coronabedingter Lernrückstände sowie aktuell im Hinblick auf Sprachangebote für

Twitter

1/3 Bildungsstaatssekretär Frank #Diesener stellte heute im Kabinett den Erwachsenenbildungsbericht 2022 vor. „Der Bereich der Erwachsenenbildung ist der längste Bildungsabschnitt im Leben eines Menschen und ihm kommt eine immer größere Bedeutung zu. Zudem zeigt sich erneut,

Twitter

Blanka Janiga vom @wvsg_magdeburg in @Ottostadt hat beim Bundeswettbewerb #Fremdsprachen einen herausragenden 2. Preis gewonnen. Bildungsministerin Eva #Feu ßner gratuliert herzlich! @sachsenanhalt https://t.co/csQcuQtNMI/jh https://t.co/lLZ3JFmb2r

Twitter

RT @LISachsenAnhalt: #edgo22 : Der Fachkongress in Zahlen: 43 Vorträge, 34 Workshops, 1 Barcamp sowie 200 Anmeldungen pro Tag. Nach der #ed

Twitter

Schana towa! Heute startet das jüdische Neujahrsfest Rosch ha-Schana. Eva #Feu ßner sendet der jüdischen Gemeinschaft ihre besten Grüße und wünscht allen jüdischen Mitbürgerinnen und Mitbürgern in @sachsenanhalt ein gutes, gesegnetes und friedliches neues Jahr 5783! /jh