Menu
menu

Lehrkräfte gesucht: 1.000 neue Stellen ausgeschrieben

In Vorbereitung auf das kommende Schuljahr stellt das Land Sachsen-Anhalt an allen Schulformen weitere Lehrkräfte ein.

Dazu sind auf der Website des Landesschulamtes 1.000 Stellen ausgeschrieben worden.

Die Bewerbungsfrist endet am 14. März 2021.

Insgesamt stehen 921 Einstellungsoptionen an allgemeinbildenden Schulen und 79 Einstellungsoptionen an berufsbildenden Schulen zur Verfügung. Eine Auswahl erfolgt nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung anhand der in der veröffentlichten Stellenliste aufgeführten Bedarfsstellen nach Priorität in der jeweiligen Schulform.

Um sich als Lehrkraft zu bewerben, ist ausschließlich das Online-Portal für die Einstellung als Lehrkraft (matorix) zu nutzen.

Sog. Seiteneinsteigerinnen und -einsteiger sind nur bei abgeschlossener Eignungsüberprüfung im Besetzungsverfahren zugelassen. Eine Eignungsüberprüfung erfolgt über das Seiteneinsteigerportal (nähere Informationen dazu hier). Hiervon ausgenommen sind die Stellen an den Berufsbildenden Schulen - eine direkte Bewerbung ist möglich. Es finden nach dem Bewerbungsschluss Auswahlgespräche an den Schulen statt.

Das Land Sachsen-Anhalt schreibt dauerhaft Stellen an allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen aus, sodass jederzeit die Möglichkeit besteht, sich als Lehrkraft in Sachsen-Anhalt zu bewerben.

Ausschreibung auf der Website des Landesschulamtes

Twitter

LISA bietet für Lehrkräfte neue Fortbildungsreihe „#DigiKomp“ an. „Digitalisierung gelingt nur, wenn neben der Infrastruktur auch die Lehrkräfte für eine digitale Unterrichtspraxis kompetent qualifiziert werden“, so @MarcoTullner #Digitaltag2021 https://t.co/YllAjkB4Zw

Twitter

@FlxSchopf Wir behalten die Situation im Auge, sowohl durch die regelmäßige Testung als auch durch die wöchentliche Meldung der Positivfälle. Die Entscheidung wurde nicht zuletzt auch wegen der in dieser Woche steigenden Temperaturen getroffen. /jh

Twitter

@auerhahnkatze @sachsenanhalt Ja, @MarcoTullner hat in der gestrigen Landespressekonferenz darüber informiert, dass die Selbsttestung weiterhin 2x wöchentlich bis zu den Sommerferien beibehalten wird. /jh

Twitter

2/2 entlasten wir Schülerinnen&Schüler sowie die pädagogischen Kräfte&kommen nun einem regulären Schulbetrieb wieder ein Stück näher. Klar ist aber auch, wir müssen&werden weiter wachsam sein,“ erklärte Bildungsminister @MarcoTullner. @sachsenanhalt https://t.co/REOfwRj35a

Twitter

1/2 Ab 17.6. entfällt für alle Schüler:innen, Lehrkräfte & weiteres pädagogisches Personal die Maskenpflicht im Unterricht. Mund-Nasen-Bedeckungen auf den Fluren bleibt bestehen. „Die Entwicklung an den Schulen ist sehr positiv. Mit dem Wegfall der Maskenpflicht im Unterricht

Twitter

Aktuelle Zahlen zu infizierten und in Quarantäne befindlichen Schüler:innen und Lehrkräften: https://t.co/LiR5HBtplO/jh

Twitter

Aktuelle Zahlen zu infizierten und in Quarantäne befindlichen Schüler:innen und Lehrkräften: https://t.co/LiR5HBtplO/jh

Twitter

@KlaraHelene1 2/2 Der Mehraufwand muss dienstrechtlich anders abgegolten werden. Wir haben im Brief an die Schulleitungen von gestern schon erwähnt, wie sich das gestalten kann. https://t.co/TvZN39fdkx/jh

Twitter

@KlaraHelene1 1/2 Das ist nicht korrekt. Selbstverständlich können LuL am Ausgleich von Lernstandsdefiziten mitwirken. Sie können dienstrechtlich gesehen nur nicht – wenn sie in ihrem Hauptberuf an der Schule tätig sind – dafür Honorare gem. Ganztagsschulerlass erhalten.

Twitter

2/2 „Mit der Etablierung der Praxislerntage schaffen Sie eine aktive Bildungslandschaft, die den Schüler:innen hilft, regionale Möglichkeiten zu erkunden&ihnen den Übergang von der Schule zur Ausbildung&zum späteren Beruf zu erleichtern“, so Tullner. https://t.co/qEGRHkS67w/jh